Konferenz: Gleichstellungsprojekt Europa?

Menschenhandel, Flüchtlinge, Rechtspopulismus – Herausforderungen für eine emanzipative Geschlechterpolitik in Europa. Internationale Konferenz 21./22.März 2014 des Gunda-Werner Instituts der Heinrich Böll Stiftung in Berlin.

Aus der Ankündigung:
“Die Gründer_innen der Europäischen Union hatten die Vision eines friedvollen und vereinigten Kontinents. Freiheit und Demokratie, Menschenrechte, Gleichheit und (soziale) Gerechtigkeit für alle ist das Ziel. …

Mit dem Friedensnobelpreis, den die EU 2012 erhielt, wurde diese Idee eines friedvollen und vielfältigen Europas gewürdigt. Europa steht angesichts diverser, nicht nur ökonomischer Krisen, vor verschiedenen Herausforderungen, die es nötig machen diese Vision wieder zu stärken.

Moderation Eröffnungspanel: Dr. Claudia Neusüß, compassorange