Archiv der Kategorie: Moderationen

Tagung: Fempowering Science in Sachsen-Anhalt

Am 23. Oktober 2019 findet in Magedeburg/Sachsen-Anhalt nach 3 Jahren engagierter Arbeit das Bergfest des Fempowering Science Netzwerks statt. 14 Projekte aus 11 Standorten präsentieren ihre Ideen und Konzepte. Eine  Zwischenbilanz und die Diskussion  der Zukunftsperspektiven von Gleichstellung in Wissenschaft und Forschung erfolgt mit spannenden Gästen.

U.a. eröffnet Minister Prof. Dr.  Arnim Willingmann (Wissenschaft, Wirtschaft und Digitalisierung) die Veranstaltung gemeinsam mit Prof. Dr. Brigitte Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Prof. Dr. Birgit Riegraff, Präsidentin der Universität Paderborn, hält eine Keyenote zum Thema “Gender Change in im Wissenschaftssystem: Neue Un/Gleichheiten zwischen den Geschlechtern?!” und untersucht u.a. den Exzellenzansatz in seinen Auswirkungen auf die Geschlechter.

Moderation: Dr. Claudia Neusüß


Mehr Infos zum Programm und zur Koordinierungsstelle

Abendveranstaltung der GIZ in Berlin: Digital Warriors

Vier Frauen – auf vier Kontinenten – auf ihrem Weg, die Welt zu verändern – mithilfe Sozialer Medien.

Die Digitalisierung verändert auch Zivilgesellschaft und die Möglichkeiten für (politischen) Aktivismus. So tun Frauen, die für Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung eintreten, dies zunehmend digital.

Am 24. September 2019 findet in Berlin eine Filmvorführung der Deutschen Welle Dokumentation „Digital Warriors – Die Social Media Revolution der Frauen“ von Bettina Kolb und Eva Richter statt. In der anschließenden Diskussion mit Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen, Nasrin Bassiri, Journalistin und Autorin und Juliane Rosin vom Deutschen Frauenrat wird u.a. den Fragen nachgegangen: Welche Rolle spielen Soziale Medien, um auf die Rechte von Frauen aufmerksam zu machen? Welche Chancen und Herausforderungen zeigen sich? Tragen Soziale Medien zu Mobilisierung und politischer Veränderung bei?

Moderation: Dr. Claudia Neusüß

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Fachkonferenz: KOK Fachtagung “Menschenhandel und Ausbeutung in Deutschland – Wo stehen wir zwei Jahre nach Umsetzung der EU-Richtlinie?”

Am 25.-26.Oktober 2018 in Berlin.
Aus der Ankündigung: “2016 wurde die Richtlinie 2011/36/EU zur Bekämpfung
des Menschenhandels in Deutschland umgesetzt und im Zuge dessen die entsprechenden Straftatbestände umfassend reformiert. Als Ausbeutungsformen erfasst sind nun sexuelle Ausbeutung, Arbeitsausbeutung, Ausbeutung von Bettelei, Ausnutzung von strafbaren Handlungen sowie erzwungene Organentnahme.”
Es geht darum, nach 2 Jahren Bilanz zu ziehen und Fragen nach Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und nach Strategien zur Bekämpfung aller Formen des Menschenhandels und zur Unterstützung und zum Schutz der Betroffenen zu stellen.
Gesamtmoderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Zum Programm

Dokumentation der Konferenz

Veranstaltung: Female Funding

Am 11.Oktober 2018 lädt die Berliner WeiberWirtschaft e.G.  in Kooperation mit der Italienischen Handelskammer und den Venture Ladies zum Thema „Female Funding – Wie Frauen Frauenunternehmen finanzieren können” in ihren Tagungsbereich ein.

Gäste, u.a. Ingrid Abel; Wittcon BeteiligungsGmbH, Berlin, Mali M. Baum; W Lounge UG, Berlin, Traudel Gemmer; Kanzlei Gemmer, Magdeburg, Katharina Wolff; D-Level GmbH, Hamburg

Moderation: Claudia Neusüß; compassorange

Fachkonferenz: DHBW lebt Vielfalt. Gleichstellung und Diversity im dualen Studium

Am 10.Oktober 2018 findet in Stuttgart eine Fachtagung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg statt: DHBW lebt Vielfalt. Gleichstellung und Diversity im dualen Studium.

Aus der Ankündigung:

“Moderne, offene Gesellschaften sind von Pluralität geprägt: In Hochschulen, Unternehmen und Institutionen kommen heute Menschen aus der ganzen Welt mit unterschiedlichen Lebensweisen, Weltanschauungen, kulturellen Bezügen und Selbstkonzepten zusammen. Seit einigen Jahren wird diese heterogene Vielfalt auch Diversity genannt. Diversity Management bezeichnet den aktiven Umgang mit Vielfalt (z.B. in Studium und Lehre) mit dem Ziel, die Chancengleichheit aller Beschäftigten und Studierenden zu sichern – unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer oder sozialer Herkunft, Weltanschauung, sexueller Orientierung und weiteren Persönlichkeitsmerkmalen.”

Es geht darum Chancengleichheit und Diversity umfassend ins Studium zu integrieren.

Gesamtmoderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Infos zur Fachtagung

 

Fachgespräch: Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittllung begegnen

Am 13. Oktober 2017 findet in Berlin ein Fachgespräch zu Diskriminierungsrisiken und Benachteiligungen im Kontext öffentlicher Arbeitsvermittlung statt.

Durchführung: Antidiskriminierungstelle des Bundes.

Im Fokus der Veranstaltung stehen die Ergebnisse einer Studie zum Thema des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) und der Hochschule Niederrhein sowie eine Auseinandersetzung mit möglichen Handlungsansätzen für die Praxis.

Dr. Claudia Neusüß von compassorange führt durch die Veranstaltung und moderiert eine Arbeitsgruppe zur Rolle von Weiterbildung, Trainings und Diversity-Maßnahmen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie hier.

Konferenz: Gendermainstreaming in Umwelt- und Gesundheitsschutz

Am 16. Oktober 2017 lädt die Gleichstellungsbeauftragte des UBA nach Berlin zu einer Konferenz zu Gender Mainstreaming und Gender Impact Assessment in Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Aus der Einladung:

“Die Konferenz widmet sich dem internationalen Austausch über die Umsetzungserfahrungen im Wissenschafts-Praxis-Abgleich von und mit Gender Mainstreaming. Sie sucht nach dem Mehrwert und ermöglichenden Bedingungen für den Einsatz von Gender Impact Assessment im Umwelt- und Gesundheitsbereich. Sie fragt danach, welches Wissen erforderlich ist, um exzellente Umwelt- und umweltbezogene Gesundheitsforschung zu machen?”

Moderation Abschlusspanel: Dr. Claudia Neusüß von compassorange

Anmeldung und Infos zur Konferenz

Forum: „Geld spielt (k)eine Rolle!? Finanzierungsformen für Gründerinnen“

Veranstaltungstip für Gründerinnen
Ich möchte gründen – aber wie soll ich meine Selbständigkeit finanzieren?
Dienstag, 23. Mai 2017, 14:00 bis 19:30 Uhr

14:00 Uhr Begrüßung und Einführung: Antje Ripking, Gründerinnenzentrale

14:15 Uhr Finanzierung mit einem Förderkredit – so geht’s
Ronald Freier, Investitionsbank Berlin; Katarina Laute, Lauter Eis

15:15 Uhr Finanzierung Ihrer Gründungsidee mit der BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH
Michael Wowra, BBB Bürgschaftsbank; Jenny Trettin, Doppel D Dessous

16:15 Uhr Get together – individuelle Austausch­möglichkeiten mit Expertinnen und Experten von verschiedenen Haus- und Förderbanken und alternativen Finanzierungsangeboten, mit dabei sind u. a. Berliner Sparkasse, Berliner Volksbank und Jenny Petzold, EU-Fundraiserin

17:15 Uhr Gründung mit einem Mikrokredit – von Frauen für Frauen
Ines Hecker, Goldrausch e.V.; Claudia Parton, PR und Beratung

18:15 Uhr Alternative Finanzierungsform: Crowdfunding
Jasmin Schreiber; Startnext; Laura Zumbaum, selo good beverages GmbH

19:30 Uhr Ende

Moderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange GmbH

Bitte melden Sie sich per Telefon unter 44 02 23 45 oder per E-Mail unter info@gründerinnenzentrale an. Alle Informationen finden Sie in diesem Flyer.

 

Nachlese Veranstaltung: Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua) hat im Auftrag des Arbeitsministeriums in den vergangenen vier Jahren wissenschaftlich untersucht, wie die “psychische Gesundheit in der Arbeitswelt” verbessert werden könnte. Bundesministerin Andrea Nahles, die Sozialpartner Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der BDA und Annelie Buntenbach, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des DGB haben sich im Ergebnis auf einen Dialogprozess der beteiligten Organisationen im Themenfeld geeinigt, um das Thema mit Nachdruck zu verfolgen.

Auf der Veranstaltung am 05.Mai 2017 in Berlin hat Präsidentin Isabel Rothe die Ergebnisse vorgestellt. Sie sagte, für einen zeitgemäßen Arbeitsschutz sei “eine wesentliche Erweiterung der Perspektive” für gute Arbeit wichtig, damit Betriebe sowohl psychische Gefährdungen als auch positive Arbeitsbedingungen und Vorsorgemöglichkeiten erkennen können.

Die Veranstaltung wurde moderiert von Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Zur Studie

Arbeitswelt- Eine Lösung für den hohen Stresspegel finden (Tagesspiegel)

Schutzanzug für die Seele (Süddeutsche Zeitung)