Archiv der Kategorie: Europäische Union

International conference in Kracow: How to effectively promote women’s participation in politics, business and culture?

Here you find a short report about the conference (in german) written by Lia Lang, Katrin Unger and Claudia Neusüß.
01Notenoughtobeawomen_Bericht_Krakautagung_cn_ll.pdf
Concept
Ahead of International Women’s Day, the conference would aim at identifying ways to enhance women’s role and participation in political, economic and cultural life, both in Europe and beyond. One day. Three languages (Polish-English-French). Organizers
Institut Français, Goethe-Institut, Istituto Italiano di Cultura, British Council
(“EUNIC” Cluster Cracow)
Instytut Studiów Strategicznych (Kraków) / Institute for Strategic Studies (Kracow)

Location
International Cultural Center, Rynek Glowny
Side-events :
Dancing performance sponsored by Italian Cultural Institute (at ICC, 16 :30)
Photo-exhibition on Afghanistan (“Simplement femmes”) at Institut français (17:30)

10:00 Arrival and registration of participants
10:30 Welcoming address by Mrs Anna Szymańska-Klich, President of the board (ISS), followed by Mr Alexis Chahtahtinsky, Consul General of France and Director of Institut Français in Cracow
10:45 – 12:15 First panel : “How to promote women’s participation in politics ?”
– moderator : Mrs Marta Szostkiewicz (confirmed), Radio Kraków
– participants :
Mrs Jolanta Kwasniewska (confirmed) : “Women and politics : my own experience”
Mrs Janina Paradowska (confirmed), “Polish women in politics and journalism”
Mrs Roza Thun (confirmed) “Polish women in European politics”
Mrs Claudia Fornari (confirmed) “Women and politics in contemporary Italy”
Mrs Brigitte Grésy (confirmed), “The French experience in legislation and good practices”
discussion
12:30 – 14:00 Second panel : “How to promote women’s participation in economic and professional life ?”
– moderator : Mrs Renata Kim (confirmed), Wprost
– participants :
Mrs Hanna Gronkiewicz-Walz (tbc) “My experience in business and politics”
Mrs Urszula Gacek (confirmed), “Women and diplomacy”
Mrs Muriel de Saint Sauveur (confirmed), “Would a female world be better for business ?”
Mrs Claudia Neusüss (confirmed), “Gender in economy”
Mrs Sonia Draga (tbc) “Polish women : a driving force for the economy”
or Bosch or Likus representative (tbc) / or British Council representative (tbc)
discussion
14:00 – 15 :00 Lunch-break with on-site buffet-lunch for all registered participants
15:00 – 16:30 Third panel : “How to promote women’s role in culture, education and society ?”
– moderator : Mr Grzegorz Jankowicz (confirmed), Tygodnik Powszechny
– participants :
Mrs Magda Sroda (tbc) “The situation of women in Polish society yesterday, today and tomorrow”
Mrs Jolanta Kurska (confirmed) “The Bronislaw Geremek Foundation and gender equality in Poland”
Mrs Beata Stasinska (confirmed) “The economics of culture & gender”
Mrs Ewa Bielecka (confirmed), “How women can make a difference for children and society”
HE Mrs Monika Kapil Mohta (confirmed), “Women’s responsibility in educating children with a gender balanced view of society”
Mrs Danuta Glondys (confirmed) “How to empower Polish women today”

"100 Jahre Frauentag – Bürgerengagement der Frauen in Deutschland und Polen"

Vom 21.-23.Oktober 2011 findet die Jahrestagung des Vereins Nachbarschaft in der Mitte Europas in Frankfurt (Oder) und Slubice an der Europa Universität Viadrina statt.

In diesem Rahmen diskutiere ich auf einer Podiumsveranstaltung zum Thema 100 Jahre Frauentag – Bürgerengagement der Frauen in Deutschland und in Polen für einen europäischen Kulturdialog gemeinsam mit Prof. Dr. Malgorzate Fuszara, Gleichstellungsministerin im Schattenkabinett des Kongresses der Frauen, Prof. Dr. Bozena Choluj, Deutsch-Polnische Literaturbeziehungen und Gender Studies an der Europa-Universität, Sylwia Chutnik, Autorin und Vorsitzende der Stiftung MaMa Warschau sowie Teresa David, Vorstandsmitglied des Polnisch-Deutschen Frauenforums. Die Veranstaltung findet statt an der Europa-Universität Viadrina, Audimax, Logenstr. 2. in 15230 Frankfurt (Oder), 16:30-18:30 Uhr.

Chancengleichheitskonferenz in Leipzig

Am 13.09.2010 findet in Leipzig eine Chancengleichheitskonferenz statt.

Der Fokus liegt auf der europäischen Perspektive, mit Beiträgen aus der Tschechischen Republik, Frankreich und Polen zum Thema Chancengleichheit. Ein Podiumsdialog wird dem Thema “Gleiche Chancen am Arbeitsmarkt – Gewinn für alle Beteiligten” gewidmet. Auf dem Podium diskutieren werden u.a. VertreterInnen des Unternehmensverbands Sachsen e.V., der Bundesagentur für Arbeit Leipzig und des sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz Dresden.

Die Konferenz wird von der Wisamer Bildungsgesellschaft mbH veranstaltet und von mir moderiert.

Summer School: Wohin geht die Geschlechterpolitik der EU?

Das Harriet Taylor Mill-Institut der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin veranstaltet eine Summer School, die vom 16. bis 23. Juli 2010 unter dem Titel stattfinden soll: Wohin geht die Geschlechterpolitik der EU? Bilanz und Perspektiven im Bereich Arbeitsmarkt und Beschäftigung. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei: Prof. Dr. Friederike Maier.
In meinem Workshopbeitrag beschäftige ich mich mit der Frage Gender Diversity Management in Europa – Wie können wir Europa zu einer lernenden Region in Sachen Gender Diversity entwickeln?

Veranstaltung: Gleichstellung von Frauen und Männern – der Beitrag Europas

60 Jahre Gleichstellung im Grundgesetz – die Europawahlen vor der Tür….
am 27. Mai 2009 hatte die Europäische Kommission in Kooperation mit dem Deutschen Frauenrat in Berlin zu einer Veranstaltung geladen. Diskutiert wurde der Beitrag Europas in Sachen Gleichstellung der Geschlechter und die Entwicklung des Gleichstellungsrechts in Deutschland. Teilgenommen haben u.a. Brigitte Triems, Präsidentin der Europäischen Frauenlobby (EWL), Xenuia Mohr, Gleichstellungsbeauftragte bei IKEA Deutschland und Frank Bayreuther, FU Berlin. Moderation: Claudia Neusüß
Einladungfinal.pdf

Bloghinweis: Frauen in Europa – mischen sich ein!

Das Büro der Gleichstellungsbeauftragten in Mannheim lädt zu einem interessanten online Diskussionsforum ein:

“Am 7. Juni 2009 wird ein neues europäisches Parlament gewählt. Für uns ein wichtiger Anlass, um auf die Fortschritte aufmerksam zu machen, die wir Frauen von der oft und oft zu Unrecht gerügten EU-Gesetzgebung hatten. Aber auch um der Frage nach zu gehen, ob dieser Prozess mit der Erfüllung des „Amsterdamer Vertrages“ ins Stocken geraten ist. In welche Richtung bewegt sich die Gleichstellungspolitik derzeit, vorwärts, rückwärts oder überhaupt nicht?

FRAUEN IN EUROPA – ist sicher kein neues Thema und mehr als einmal in letzten Jahren Titel von Kongressen, Fachtagungen und zahlreichen Publikationen gewesen. Wir, das Büro der Frauenbeauftragten der Stadt Mannheim möchten dennoch genau dieses Thema erneut aufgreifen, um es mit Ihnen in einem Blog zu diskutieren. Ihre Beiträge bilden die Grundlage für eine geplante transnationale Fachtagung im April 2009 in Mannheim.

Der zweite Themenschwerpunkt dieses Blogs betrifft die Situation der Frauen in den neuen Beitrittsländern, insbesondere in den Staaten des ehemaligen Ostblocks. Die teilweise große Diskrepanz, die zwischen der rechtlichen Situation der Frauen in den alten EU-Ländern und den neuen Beitrittsländern herrscht, darf nicht durch eine Angleichung nach „unten“ nivelliert werden. Wie kann die EU Druck auf die nationalen Regierungen ausüben? Wie können Frauenorganisationen Druck auf die nationalen Regierungen ausüben? Und welche Handlungsmöglichkeiten bieten hierbei EU-Projekte?

Der Blog ist ein Forum, um über diese und andere Fragen zu sprechen. Die hier vorgeschlagenen Themen sollen nur einen groben Rahmen vorgeben. Sie sollen sie mit Ihrem Wissen füllen und gegebenenfalls neue Schwerpunkte setzen. Wir wollen erfahren, welche Themen Ihnen wichtig sind. Denn die Beiträge dieses Blogs sollen thematisch aufgegriffen und im Rahmen einer europäischen Fachtagung am 03. und 04. April 2009 in Mannheim diskutiert werden.

Diskutieren Sie schon jetzt und hier mit uns. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und Kommentare.”

Sie finden uns unter der WebAdresse Frauen in Europa

Die einfachste Möglichkeit der Beteiligung ist es einen Kommentar zu schreiben. Das entsprechende Feld finden Sie unter dem jeweiligen Artikel. Eigene Beiträge, neue Themenfelder oder Vorschläge für weitere Links senden Sie bitte an die unter Kontakte stehenden Mail-Adressen.

Unser Blog lebt natürlich von Beteiligung und reger Diskussion. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diesen Aufruf an Ihre Netzwerke und fachlich Interessierte weiterleiten.

Mit dem Anspruch einer transnationalen Diskussion, bieten wir alle Beiträge in Kürze auch in englischer Sprache an. Wer beide Diskussionsforen verfolgen will, kann über die dann eingestellten Flaggensymbole auf den englischen und den deutschen Blog zugreifen. Die englischsprachigen Kommentare werden nicht ins Deutsche übersetzt.

STADT MANNHEIM ²
Büro der Frauenbeauftragten
Claudia Möller

Tel.: 0621 / 293-9676
Fax: 0621 / 293-9576
Mobil: 0162 / 293-9094
e-mail: claudia.moeller@mannheim.de

GenderDiversity fits Europe – eine Reise durch Mittel-Süd-Ost Europa

Am 13.11.2008 fand in der Heinrich Böll Stiftung die öffentliche Abendveranstaltung des einwöchigen Workshops “GenderDiversity fits Europe” statt, an der neben Elisabeth Schroedter, Abgeordnete des europäischen Parlaments, ExpertInnen und AkteurInnen aus 15 mittel-, süd- und osteuropäischen Ländern teilnahmen.


ILE-Newsletter Hier einige Eindrücke vom Workshop:

GenderDiversity fits Europe – eine Reise durch süd-ost Europa

Gender Diversity in Süd-Ost Europa
Initiiert und durchgeführt wurde dieser Workshop von Claudia Neusüß und Christian Raschke, die Koordination lag bei Ruth Slomski (Institut für lebenslanges Lernen in Europa, ILE). Zielgruppen waren insbesondere Gender Diversity Trainer und Trainerinnen sowie ExpertInnen und Aktive im Bereich Gender Diversity.

Die Heinrich Böll Stiftung, das Familienplanungszentrum in Bratislava, die efKa Stiftung in Krakau und das Gender&Diversity Netzwerk sind PartnerInnen und unterstützten den Workshop.

Im Fokus des Workshops standen die Erfolge, aber auch Widerstände, Konflikte und Bedürfnisse der Teilnehmenden im Hinblick auf ein kontinuierliches Lernen, Austausch und Netzwerkbildung.

Beispiele für Gute Praxis/Best Practice für die Implementierung von Gender Diversity aus unterschiedlichen nationalen Kontexten boten eine Grundlage für Reflexionen in der Gruppe und stellten ein geeignetes Lernfeld zur Umsetzung von Gender und Diversity Strategien dar. Dabei standen die Potenziale im Vordergrund, sowohl der Teilnehmenden als auch der gegebenen Strukturen und institutionellen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern, um von diesem Blickwinkel die Möglichkeiten für Veränderungen in Richtung Gender Diversity und Gleichstellung auszuloten.

Ziel des Workshops war zudem, die Netzwerkbildung von Gender Diversity ExpertInnen in Europa zu befördern.

Kontakt: Ruth Slomski from ILE info@ile-berlin.eu

Politische Partizipation von Frauen in der Türkei

Um die Frage der Rolle der EU für Frauenbewegungen und politische Partizipation ging es in meinem Vortrag am 25. Oktober im Rahmen der Veranstaltung Perspektive Europa: “Wir sind dran!” Politische Partizipation von Frauen in der Türkei.

mit Halime Güner, Ucan Süpürge (Fliegende Besen), Foto: Jette Knoblich

„Muss frau einen Schnurrbart tragen, um im türkischen Parlament zu sein?!“ war die Frage einer pfiffigen Kampagne im letzten Jahr in der Türkei im Wahlkampf. Es ging um die stärkere Repräsentation und Partizipation von Frauen. Die türkischen Wahlen haben 2007 zu viel Aufregung, aber auch zu viel Bewegung geführt, vor allem frauenpolitisch.

Die drei berlinweit agierenden politischen Organisationen Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., August-Bebel-Institut und Stadtteilmanagement Brunnenviertel greifen die Debatten um Verfassungsreform und Frauenquoten in den türkischen Parteien auf.

Mit einem aktuellen Dokumentarfilm in Erstaufführung am 24.10.2008 und mit einer Tagesveranstaltung am 25.10.08 in der Freien Schule am Mauerpark e.V., Wolliner Str. 25/26 wurde das Thema politische Partizipation von Frauen in der Türkei auf den unterschiedlichen Ebenen beleuchtet und ein differenziertes Bild von den aktuellen frauen- und europapolitischen Debatten und Aktivitäten in der Türkei gezeichnet.

Zu Gast waren Akteurinnen aus der frauenpolitischen Szene. Von den „Fliegenden Besen/Ucan Süpürge“ leitete Halime Güner einen Workshop, für KA-DER, die Frauen für die Politik stark machen gestaltete Ayse Bilge Dicleli einen Workshop.

Perspektive Europa. Wir sind dran!
Politische Partizipation von Frauen in der Türkei
24. Oktober 2008, 17-21 Uhr
25. Oktober 2008, 10-18 Uhr

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

Veranstaltungsort:
Freie Schule am Mauerpark e.V.
Wollinerstr. 25/26, 13355 Berlin (Wedding)