Kategorie-Archiv: Veranstaltungen

Konferenz: Gendermainstreaming in Umwelt- und Gesundheitsschutz

Am 16. Oktober 2017 lädt die Gleichstellungsbeauftragte des UBA nach Berlin zu einer Konferenz zu Gender Mainstreaming und Gender Impact Assessment in Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Aus der Einladung:

„Die Konferenz widmet sich dem internationalen Austausch über die Umsetzungserfahrungen im Wissenschafts-Praxis-Abgleich von und mit Gender Mainstreaming. Sie sucht nach dem Mehrwert und ermöglichenden Bedingungen für den Einsatz von Gender Impact Assessment im Umwelt- und Gesundheitsbereich. Sie fragt danach, welches Wissen erforderlich ist, um exzellente Umwelt- und umweltbezogene Gesundheitsforschung zu machen?“

Moderation Abschlusspanel: Dr. Claudia Neusüß von compassorange

Anmeldung und Infos zur Konferenz

Forum: „Geld spielt (k)eine Rolle!? Finanzierungsformen für Gründerinnen“

Veranstaltungstip für Gründerinnen
Ich möchte gründen – aber wie soll ich meine Selbständigkeit finanzieren?
Dienstag, 23. Mai 2017, 14:00 bis 19:30 Uhr

14:00 Uhr Begrüßung und Einführung: Antje Ripking, Gründerinnenzentrale

14:15 Uhr Finanzierung mit einem Förderkredit – so geht’s
Ronald Freier, Investitionsbank Berlin; Katarina Laute, Lauter Eis

15:15 Uhr Finanzierung Ihrer Gründungsidee mit der BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH
Michael Wowra, BBB Bürgschaftsbank; Jenny Trettin, Doppel D Dessous

16:15 Uhr Get together – individuelle Austausch­möglichkeiten mit Expertinnen und Experten von verschiedenen Haus- und Förderbanken und alternativen Finanzierungsangeboten, mit dabei sind u. a. Berliner Sparkasse, Berliner Volksbank und Jenny Petzold, EU-Fundraiserin

17:15 Uhr Gründung mit einem Mikrokredit – von Frauen für Frauen
Ines Hecker, Goldrausch e.V.; Claudia Parton, PR und Beratung

18:15 Uhr Alternative Finanzierungsform: Crowdfunding
Jasmin Schreiber; Startnext; Laura Zumbaum, selo good beverages GmbH

19:30 Uhr Ende

Moderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange GmbH

Bitte melden Sie sich per Telefon unter 44 02 23 45 oder per E-Mail unter info@gründerinnenzentrale an. Alle Informationen finden Sie in diesem Flyer.

 

Nachlese Veranstaltung: Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua) hat im Auftrag des Arbeitsministeriums in den vergangenen vier Jahren wissenschaftlich untersucht, wie die „psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ verbessert werden könnte. Bundesministerin Andrea Nahles, die Sozialpartner Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der BDA und Annelie Buntenbach, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des DGB haben sich im Ergebnis auf einen Dialogprozess der beteiligten Organisationen im Themenfeld geeinigt, um das Thema mit Nachdruck zu verfolgen.

Auf der Veranstaltung am 05.Mai 2017 in Berlin hat Präsidentin Isabel Rothe die Ergebnisse vorgestellt. Sie sagte, für einen zeitgemäßen Arbeitsschutz sei „eine wesentliche Erweiterung der Perspektive“ für gute Arbeit wichtig, damit Betriebe sowohl psychische Gefährdungen als auch positive Arbeitsbedingungen und Vorsorgemöglichkeiten erkennen können.

Die Veranstaltung wurde moderiert von Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Zur Studie

Arbeitswelt- Eine Lösung für den hohen Stresspegel finden (Tagesspiegel)

Schutzanzug für die Seele (Süddeutsche Zeitung)

 

Ärztinnenseminar: Selbstmanagement und durchsetzungsstarke Kommunikation

Am Freitag, den 29. September 2017, von 09:00–12:00 Uhr findet in Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Stuttgart ein Seminar für Ärztinnen statt:

Programm

„Dieses Seminar richtet sich an Ärztinnen, die mehr aus sich herausholen wollen. Die Teilnehmerinnen sollen motiviert werden, über das eigene Denk- und Verhaltensmuster im Beruf nachzudenken. Aspekte im Umgang mit Rangordnungsspielen und Revierkämpfen sowie auch das eigene Rollenverständnis werden ebenso diskutiert wie Körpersprache und die eigene Ausstrahlung.“

Referentinnen:

Veranstaltungstip: Female Entrepreneurship

Weibliches Unternehmertum – (K)eine Frauensache?

Veranstaltung am 22. – 23. März 2017 in Oldenburg

Was sind die Besonderheiten weiblichen Unternehmertums, und wie lässt sich dessen Potenzial zukünftig (noch besser) fördern?

Ziel des jährlichen Forums ist es zu spezifischen Fokusthemen den Austausch von Wissenschaft und Praxis mit Blick auf Potenziale und Förderbedarfen „weiblichen Unternehmertums“ anzuregen und in Handlungsstrategien zu überführen. Die drei Leitfragen der Workshop Sessions und Podiumsdiskussionen in 2017 lauten:

  • Wird die digitale Unternehmenskultur weiblich(er)?
  • Kann die Förderung einer Intrapreneurship-Kultur die gläserne Decke durchbrechen?
  • Was braucht es, damit Deutschland „Land der Unternehmerinnen“ wird?

Keynote: Dr. Claudia Neusüß, compassorange GmbH

Das Forum richtet sich an Interessierte aller Geschlechter aus Forschung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Leitung: Prof. Dr. Stephanie Birkner/Female Entrepreneurship

Kontakt

Oldenburg: WEforum – Women Entrepreneurship Forum 2017

Weibliches Unternehmertum – (K)eine Frauensache?

Was sind die Besonderheiten weiblichen Unternehmertums, und wie lässt sich dessen Potenzial zukünftig (noch besser) fördern? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Teilnehmenden des 1. Oldenburger Women Entrepreneurship Forums erstmalig im September 2016. Aufgrund der großen Resonanz wird das Forum zukünftig jährlich ausgerichtet. Veranstaltet wird das Forum von der Juniorprofessur für Female Entrepreneurship  Prof. Dr. Stephanie Birkner und dem An-Institut GIZ gGmbH an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Keynote: Dr. Claudia Neusüß, compassorange

s. auch #WEforfuture

Kontakt und Programm

Continue reading

Veranstaltungstip: Welt lesen. Zum 80.Geburtstag von Christina Thürmer-Rohr

Eine Kooperation des Gunda-Werner-Instituts  der Heinrich Böll Stiftung und der Zeitschrift feministische studien

Die Sozialwissenschaftlerin, Feministin und Musikerin Christina Thürmer-Rohr wird dieses Jahr 80 Jahre alt! Wie kaum jemand trieb Christina Thürmer-Rohr die feministischen Debatten an. Mit ihrem Konzept der Mittäterschaft, ihren Überlegungen zum Vagabundieren und zur Freundschaft schaffte sie Grundlagen für unser heutiges feministisches Denken.

Datum:        Samstag, 26. November 2016, 19.00 – 21.30 Uhr
Ort:              Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin-Mitte

Aus der Einladung/mehr Infos: Continue reading

Tagung: Arbeit 4.0. Blind Spot Gender

3. Gender Studies Tagung des DIW Berlin in Kooperation mit der Friedrich-Ebert -Stiftung, am 22.September 2016.

Die Tagung befasst sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung in Hinblick auf die Gleichstellung der Geschlechter.

Die Keynote spricht Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Auf dem Abschlusspodium „Frauen auf dem Arbeitsmarkt im digitalen Zeitalter“ diskutieren, u. a. Angelika Gifford, Vice Presiddent & Geschäftsführerin Software Deutschland, Hewlett Packard GmbH, Bea Knecht, Aufsichtsratsvorsitzende Zattoo, Zürich, Moniker Queisser, OECD, Senior Counsellor Centre for Opportunity and Equality und Priv. Doz. Dr. Elke Holst, DIW Berlin.

Die Dokumentation finden Sie hier.

Moderation: Dr. Claudia Neusüß von compassorange.