Kategorie-Archiv: Allgemein

Tip: Haus am See – Location im Hohen Fläming in Brandenburg

Sie suchen in ländlicher Umgebung in der Nähe von Berlin eine Location für ihre Klausur, ein Seminar oder ein Event –  beruflich oder privat?

In Jeserig (Brandenburg)  finden sie einen unkonventionellen und ruhigen Ort, der professionelle Ausstattung bietet, ohne glattsaniert zu sein.  Interessierte finden allerlei Möglichkeiten für ein liebevolles Rahmenprogramm mit Entspannung, Sport und Bewegungsangeboten.

Der Traditionsort – ein alter Vierkanthof –  wird neu in familiärer Konstellation bewirtschaftet. Der kleine See  lädt zum Verweilen und einem Spaziergang in der Pause ein.

http://hausamsee-flaeming.de/

Publikation: „Fashion is political“?!

Wie begreifen nachhaltige Modemacherinnen ihre Arbeit? Was meint <Slow Fashion< oder >Empathic Design“? Gemeinsam mit der Anthropologin Prof. Dr Melissa Fisher und Anna Perrottet, Mitgründerin der Green Fashion Tours sind wir den Fragen nachgegangen.  Unser  Artikel ist jetzt erschienen unter dem Titel:  „Fashion is political“?! Nachhaltige Mode und unternehmerische Feminismen in Berlin. Er basiert u.a. auf Interviews mit den Berliner Modemacherinnen  Karin Jordan und Kaska Hass und lotet die Nachhaltigkeitsansätze der Unternehmerinnen aus. Der Beitrag ist  erschienen in der  aktuellen Femina Politica („Care im <sozialinvasiven> Wohlfahrtsstaat“), 02/2017, 26.Jg, 127-135

 

Fachgespräch: Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittllung begegnen

Am 13. Oktober 2017 findet in Berlin ein Fachgespräch zu Diskriminierungsrisiken und Benachteiligungen im Kontext öffentlicher Arbeitsvermittlung statt.

Durchführung: Antidiskriminierungstelle des Bundes.

Im Fokus der Veranstaltung stehen die Ergebnisse einer Studie zum Thema des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) und der Hochschule Niederrhein sowie eine Auseinandersetzung mit möglichen Handlungsansätzen für die Praxis.

Dr. Claudia Neusüß von compassorange führt durch die Veranstaltung und moderiert eine Arbeitsgruppe zur Rolle von Weiterbildung, Trainings und Diversity-Maßnahmen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie hier.

Konferenz: Gendermainstreaming in Umwelt- und Gesundheitsschutz

Am 16. Oktober 2017 lädt die Gleichstellungsbeauftragte des UBA nach Berlin zu einer Konferenz zu Gender Mainstreaming und Gender Impact Assessment in Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Aus der Einladung:

„Die Konferenz widmet sich dem internationalen Austausch über die Umsetzungserfahrungen im Wissenschafts-Praxis-Abgleich von und mit Gender Mainstreaming. Sie sucht nach dem Mehrwert und ermöglichenden Bedingungen für den Einsatz von Gender Impact Assessment im Umwelt- und Gesundheitsbereich. Sie fragt danach, welches Wissen erforderlich ist, um exzellente Umwelt- und umweltbezogene Gesundheitsforschung zu machen?“

Moderation Abschlusspanel: Dr. Claudia Neusüß von compassorange

Anmeldung und Infos zur Konferenz

Netzwerktagung: Komm, mach MINT in Berlin

Am 11. und 12. September findet in Berlin die Netzwerktagung des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ in Kooperation mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) statt. Ziel des Paktes ist es, Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu gewinnen, ihnen ein realistisches Bild von MINT-Berufen zu vermitteln und (Karriere-)Chancen im Feld aufzuzeigen.

Es moderiert Dr. Claudia Neusüß von compassorange.

Continue reading

Melissa Fisher: Tips für erfolgreiches Netzwerken von Frauen

„Wer Netzwerken will, muss mutig sein! Prof. Melissa Fisher von der New York University erklärt, wie Frauen ihre Netzwerke erweitern, um beruflich voranzukommen. Melissa Fisher war anlässlich des Women’s History Month  im März diesen Jahres nach Deutschland eingeladen worden, um über die besonderen Herausforderungen von Frauen in der digitalen Arbeitswelt zu sprechen.“

Video Continue reading

Nachlese Veranstaltung: Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua) hat im Auftrag des Arbeitsministeriums in den vergangenen vier Jahren wissenschaftlich untersucht, wie die „psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ verbessert werden könnte. Bundesministerin Andrea Nahles, die Sozialpartner Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der BDA und Annelie Buntenbach, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des DGB haben sich im Ergebnis auf einen Dialogprozess der beteiligten Organisationen im Themenfeld geeinigt, um das Thema mit Nachdruck zu verfolgen.

Auf der Veranstaltung am 05.Mai 2017 in Berlin hat Präsidentin Isabel Rothe die Ergebnisse vorgestellt. Sie sagte, für einen zeitgemäßen Arbeitsschutz sei „eine wesentliche Erweiterung der Perspektive“ für gute Arbeit wichtig, damit Betriebe sowohl psychische Gefährdungen als auch positive Arbeitsbedingungen und Vorsorgemöglichkeiten erkennen können.

Die Veranstaltung wurde moderiert von Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Zur Studie

Arbeitswelt- Eine Lösung für den hohen Stresspegel finden (Tagesspiegel)

Schutzanzug für die Seele (Süddeutsche Zeitung)

 

Ärztinnenseminar: Selbstmanagement und durchsetzungsstarke Kommunikation

Am Freitag, den 29. September 2017, von 09:00–12:00 Uhr findet in Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Stuttgart ein Seminar für Ärztinnen statt:

Programm

„Dieses Seminar richtet sich an Ärztinnen, die mehr aus sich herausholen wollen. Die Teilnehmerinnen sollen motiviert werden, über das eigene Denk- und Verhaltensmuster im Beruf nachzudenken. Aspekte im Umgang mit Rangordnungsspielen und Revierkämpfen sowie auch das eigene Rollenverständnis werden ebenso diskutiert wie Körpersprache und die eigene Ausstrahlung.“

Referentinnen:

Fachtagung: Gleichstellung der Geschlechter, Antidiskriminierung und ökologische Nachhaltigkeit

Das Team der Agentur für Querschnittsziele im Europäischen Sozialfond  hatte am  am 21.02.2017 in Berlin zur Fachtagung eingeladen. Die Dokumentation liegt jetzt vor.

Gleichstellung der Geschlechter,  Antidiskriminierung und ökologische Nachhaltigkeit – von der Strategie zur Praxis

Im Fokus standen, u.a.

  • durch den ESF geförderte Veränderungsprozesse in Unternehmen, z.B.
  • die gleichstellungsorientierte  Bewältigung des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels
  • auf die ökonomische Unabhängigkeit von Frauen zielende Programme sowie
  • strukturelle und kulturelle Veränderungen in Unternehmen

Programm

Moderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange GmbH