Projekt: FrauenUNTERNEHMEN Green Economy

Wirtschaft nachhaltig gestalten: Was Frauenunternehmen bereits tun, um Unternehmen umwelt- und ressourcenschonend zu führen….hier im Film drei inspirierende gute Praxen.

Das Projekt wird realisiert von Genanet/Life e.V., Ulrike Röhr und der Berliner WeiberWirtschaft eG, Dr. Katja von der Bey in Zusammenarbeit mit u.a. der Modemacherin Karin Jordan, die in 2013 mit dem WERKSTATT N Preis des Deutschen Nachhaltigkeitsrats ausgezeichnet wurde.  Der Film wurde erstellt von der Filmemacherin Ruth Olshan.

Life e.V. , WeiberWirtschaft eG und Karin Jordan sind  Kooperations- bzw. Schwarmpartnerinnen der compassorange GmbH.

Das Projekt FrauenUNTERNEHMEN Green Economy ist gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Umwelt Bundes Amt.

Konferenz: Gleichstellungsprojekt Europa?

Menschenhandel, Flüchtlinge, Rechtspopulismus – Herausforderungen für eine emanzipative Geschlechterpolitik in Europa. Internationale Konferenz 21./22.März 2014 des Gunda-Werner Instituts der Heinrich Böll Stiftung in Berlin.

Aus der Ankündigung:
“Die Gründer_innen der Europäischen Union hatten die Vision eines friedvollen und vereinigten Kontinents. Freiheit und Demokratie, Menschenrechte, Gleichheit und (soziale) Gerechtigkeit für alle ist das Ziel. Mit dem Friedensnobelpreis, den die EU 2012 erhielt, wurde diese Idee eines friedvollen und vielfältigen Europas gewürdigt. Europa steht angesichts diverser, nicht nur ökonomischer Krisen, vor verschiedenen Herausforderungen, die es nötig machen diese Vision wieder zu stärken.

Moderation Eröffnungspanel: Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Veranstaltung: Prostitution – ein Job wie jeder andere?

Am 28.März findet die Veranstaltung von BÜ90/Die Grünen (Niedersachsen) in Hannover statt.

Aus der Ankündigung:
“Seit Inkrafttreten des Prostitutionsgesetzes im Jahr 2002 gilt Prostitution in Deutschland nicht mehr als sittenwidrig. Die damalige rot-grüne Bundesregierung wollte mit diesem Gesetz die rechtliche Situation der Prostituierten verbessern. KritikerInnen bemängeln jedoch, dass die Reform vor allem die Macht der Zuhälter gestärkt und die Bekämpfung der Zwangsprostitution erschwert habe.

Nicht nur in Deutschland erzeugt die Frage nach dem Umgang mit Prostitution Kontroversen und gesellschaftliche Debatten. Kann Prostitution eine normale und selbstbestimmte Tätigkeit sein? Wie ist die Situation in Europa, wie gehen andere Länder mit dieser Frage um und findet ein europäischer Diskurs dazu statt?”

Eine Diskussion mit Katrin Göring-Eckardt, seit Oktober 2013 neben Anton Hofreiter Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Christian Pfeiffer Kriminologe und derzeitiger Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen (KFN) und Terry Reintke, u.a. Gründungsmitgliedern der GRÜNEN Jugend in ihrer Heimatstadt Gelsenkirchen.

Programm

Moderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange

Veranstaltung: Aufbruch in der Geschlechterpolitik. Neue feministische Initiativen, Akteurinnen, Positionen

Am 4. April widmet sich eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin dem Thema Aufbruch in der Geschlechterpolitik.

Im Rahmen kurzer Vorträge werden verschiedene Initiativen, Akteur_innen und Positionen im Feld der Gleichstellungspolitik vorgestellt. Daneben bietet die Veranstaltung Raum zur Diskussion brennender Themen sowie erfolgsversprechender Strategien und setzt Impulse zur Vernetzung von Initiativen, um gemeinsame Aktivitäten und mögliche Bündnisse auszuloten.

Programm
Anmeldung

Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin
Zeit: 4. April 2014, 11.00 – 15.30 Uhr

Moderation: Dr. Claudia Neusüß

Frühjahrstagung der Koordinationsstelle: Männer in Kitas

Vom 8.-9. Mai findet in Berlin die Frühjahrstagung der Koordinationsstelle Männer in Kitas statt.

Aus dem Programm:
“Wie prägen die Erfahrungen der letzten vier Jahre im Bundesprogramm „Mehr Männer in Kitas“ die gegenwärtige Entwicklung des Themas? Wie lässt sich der aktuelle Stand des fachlichen und öffentlichen Diskurses umreißen? Welche Inhalte und Programme stehen jetzt auf der fachlichen und politischen Agenda ganz oben?

Im Rahmen von Vorträgen, kritischen Denkanstößen und einem Ergebnis- und Erfahrungsparcours behandeln wir die Themen Geschlechterbewusste Personalentwicklung und Pädagogik in Kitas, Strategien zur Gewinnung und Einbindung männlicher Fachkräfte und Sichere Orte für Fachkräfte und Kinder. Außerdem präsentieren wir aktuelle Informationen zum neuen Modellprogramm „Quereinstieg“ (Inhalt, Zielgruppen, Bewerbungsverfahren, etc.).

Moderation: Dr. Claudia Neusüß, compassorange.

Programm

Vortragsangebot: Cool, heroisch und auf Vätermonat – Männer in der Krise oder im Aufbruch zu neuen Ufern?

In vielen Medien ist es zu lesen und zu hören: „Männer in der Krise“. Überall scheint „der“ Mann bzw. „die“ Männlichkeit herausgefordert und in die Defensive geraten zu sein. Zunehmend klagen Männer, dass Frauen, gefördert durch Quote und Gleichstellungspolitik, an ihnen vorbeiziehen könnten. Manche Frauen machen sich auf, den Mann zu schützen.

Einige Männer wiederum sind es leid an einer antiquierten Vorstellung von Männlichkeit gemessen zu werden und wünschen sich ein neues partnerschaftliches Männerbild mit einer besseren Work-Life Balance: mehr Zeit für Erziehung, Pflege, Fürsorge oder für Aktivitäten jenseits der Erwerbsarbeit. Zunehmend mehr Männer verabschieden sich – zumindest temporär und zumeist noch vor allem verbal – von alten Rollenmustern. Zeigt sich hier ein neuer Zeitgeist und entstehen neue Potenziale für vielfältigere “Männlichkeiten”? Könnten womöglich neue, breitere Bündnisse für Gleichstellung zwischen den Geschlechtern entstehen? Und schließlich: Was bedeuten die Quotenforderungen in dieser Gemengelage? Schießen die Frauen über das Ziel hinaus, wenn sie – ungeduldig geworden – auf verbindliche Quoten setzen? Oder geht es eben doch nicht ohne, wenn sich noch zu unseren Lebzeiten die Verhältnisse in Richtung Gleichstellung ändern sollen?

Claudia Neusüß, spricht in ihrem Vortrag über alte Vorurteile und neue Bündnisse, bewährte Taktiken und nötige Strategien, die den Weg in eine vielfältigere und geschlechtergerechte Welt ebnen könnten.

Sie haben Interesse an dem Vortragsangebot? Nehmen Sie Kontakt auf!
Vortrag am 20.1.2014 in Gifhorn

Veranstaltung: Frauen in Führungspositionen auf dem Weg nach oben


Aus der Ankündigung: “Der Deutsche Juristinnenbund e.V. (djb), das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) laden Sie herzlich ein zur gemeinsamen Veranstaltung “Frauen in Führungspositionen auf dem Weg nach oben: Wissenschaft und Unternehmen im Dialog”, am 28.11.2013.
Ramona Pisal präsentiert Fazit und Forderungen des djb-Projektes “Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung – 2009 bis 2013″. Prof. Jutta Allmendinger, PhD und PD Dr. Elke Holst stellen weitere Ergebnisse aus ihren aktuellen Studien vor und diskutieren mit Personalvorständen und -verantwortlichen aus fünf DAX-Unternehmen.”

Im Rahmen der Veranstaltung wurde eine gemeinsame Erklärung erarbeitet, die sie hier finden.

FACHTAGUNG „Rosarot und himmelblau? Auf dem Weg zu vielfältigen Bildungs- und Erwerbsverläufen!“

Hier ein Hinweis auf eine Fachtagung des Referates Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit

27.11.2013, 9.30 bis 17.00 Uhr
Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Aus der Ankündigung: “Kinderkleidung und Spielzeug machen es farbig vor: Mädchen in rosa, Jungen in himmelblau – soweit das gängige Verständnis einer immer noch üblichen Zuschreibung zweigeschlechtlicher Differenz als Normierung und Prägung von Kindesbeinen an. In der Schule festigen sich Geschlechtsunterschiede dann auch bei den fachlichen Interessen: Mädchen mögen Sprachen, Jungen interessieren sich für naturwissenschaftlich-technische Fächer. In der späteren Ausbildungs- und Studienwahl setzt sich fort, was früh begonnen hat: die Geschlechter bevorzugen unterschiedliche Berufswahlspektren und Studienfächer, auch wenn die Interessen breit angelegt sind und die Schulnoten viele verschiedene Möglichkeiten zulassen könnten. Und wirft man einen Blick auf den Arbeitsmarkt, auf die Diskussion um Führungskulturen und Vereinbarkeit verschiedener Lebensentwürfe wird sehr schnell deutlich: ja, das Geschlecht spielt eine Rolle im Bildungs- und Erwerbsverlauf und beeinflusst Entscheidungen, Karrierechancen, Einkommen und vieles mehr.”

Moderation: Dr. Claudia Neusüß

Die Fachtagung „Rosarot und himmelblau? Auf dem Weg zu vielfältigen Bildungs- und Erwerbsverläufen!“ möchte deshalb die Diskussion zum Thema anregen und Perspektiven entwickeln, wie vielfältige Bildungs- und Erwerbsbiographien gängige Praxis werden können. Denn: inwiefern sich die Vorstellungen von geschlechtsstereotypen Bildungs- und Erwerbsverläufen wandeln (können), hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab: von gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, individuellen Einstellungen und institutionellen Strukturen.
Wir laden Sie herzlich ein, sich zu informieren und mitzudiskutieren!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Forum Politik und Gesellschaft
Datum: 27.11.2013
Veranstaltungsort: Friedrich-Ebert-Stiftung
Das aktuelle Programm finden Sie ab Oktober hier:
Anmeldungen nehmen wir gerne bereits jetzt entgegen:
Email: forumpug@fes.de, Telefon: 030 26935 7142, Fax: 030 26935 9241

Gerade erschienen: Hörbuch (Ver-)Führung zur Gleichstellung

(Ver-)Führung zur Chancengleichheit. Ein Wegweiser für Führungskräfte.
So heißt ein im September 2013 erschienenes Hörbuch (+ Booklet), das wissenschaftlich fundierte Denkanstöße verbunden mit praktischen Vorschlägen dazu enthält, wie eine genderkompetente Führungspraxis, insbes. eine geschlechtergerechte Besetzung von (Top-)Positionen, realisiert werden kann. Adressiert ist es an – v.a. männliche – Führungskräfte. Eine weitere Zielgruppe sind Personen, die Führungskräfte entwickeln und/oder Trainings zum Thema Gender Diversity anbieten.
In drei Hauptteilen werden
1 Gründe und Hintergründe einer an Chancengleichheit orientierten Führung erläutert,
2 Wahrnehmungen und Entscheidungen erörtert, die für Karrieren Weichen stellen, und zwar
2.1 Aufmerksamkeit für die Leistungen und Potenziale von Frauen
2.2 Strukturelle und kulturelle Barrieren
2.3 Besetzung von Führungspositionen
3 Kommunikation und Kommunikationskultur zu überdenken und zu verändern

Verlegt und herausgegeben wurde das Hörbuch von der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit Cornelia Edding (Trainerin, Beraterin und Verfasserin zahlreicher Publikationen zur Chancengleichheit der Geschlechter) und Jochen Geppert (Geschlechterforscher und Mitglied im Vorstand des Instituts für gleichstellungspolitische Prozesse und Strategien (GPS e.V.). Weitere inhaltlich Mitwirkende sind Gertraude Krell (pensionierte Professorin für BWL mit dem Schwerpunkt Personalpolitik, FU Berlin), Claudia Neusüß (Miteigentümerin und Geschäftsführerin der compassorange GmbH) sowie zahlreiche Top-Führungskräfte, die das Buch durch Statements bereichert haben.
Infos, Kontakt, Hörprobe, Bestellung